Platz sichern - jetzt schon vormerken!

Beziehungen gestalten, Konflikte lösen …

… um gut lernen zu können und guten Unterricht zu gestalten – darum geht es im “Classroom-Management”.

Wie dies gelingen kann, dafür bietet das Seminar viele Anregungen und Impulse.
Es gibt (auch hier) nicht den einzig richtigen Weg, sondern es geht um Erfahrungen aus der Praxis, aus denen gelernt werden kann.

 

Die Bausteine der CRM-Reihe

Modul 1: Lehrerrolle, Lehrerhaltung

Das erste Modul setzt sich mit der Lehrkraft als Führungskraft im Klassenraum auseinander. >>

Zielsetzung ist die Reflexion der inneren und äußeren Haltung als Führungskraft und die Vermittlung von Handwerkszeug zur Gestaltung der Klassenkultur in Richtung eines “gesunden” Umfeldes, in dem jeder – Lehrer wie Schüler – als Person akzeptiert wird und sich verantwortlich für das eigene Handeln zeigt.

Modul 2: Beziehungen positiv gestalten

Das zweite Modul beschäftigt sich mit dem Beziehungsaufbau in der Klasse. Dabei geht es um ...

… die Entwicklung einer Teamkultur, in der SchülerInnen und LehrerInnen Wertschätzung, Respekt und Offenheit erfahren. Ziel ist die Gestaltung einer Lernkultur, in der Fehler als Chance begrüßt werden und Regeln des Miteinanders auf allseitige Akzeptanz treffen und kontinuierlich im Blick bleiben.

Modul 3: Routinen installieren und trainieren

Routinen bilden das Handlungsgerüst für jeden Unterricht. Deshalb ist es von Anfang an wichtig, ...

… sich Gedanken darüber zu machen, welche Routinen in der Klasse trainiert werden sollen. Routinen bieten allen Lernenden Orientierung und Sicherheit. Sie bilden die stärkste Form der Störungsprävention. Im Modul beschäftigen wir uns mit allen wichtigen Routinen für den Schulalltag und überlegen, wie diese eingeübt werden können.

Modul 4: Souveränder Umgang mit Störungen

Im dritten Modul werden unterschiedliche Formen des souveränen Umgangs mit Störungen vorgestellt und erprobt. Dabei wird die Aufmerksamkeit auf Lösungsstrategien gerichetet, die nicht nur ...

…  das störende Verhalten, sondern Wiedergutmachungsgesten in den Fokus nehmen: “Was braucht die Klasse, was der Einzelne, damit zukünftig Konflikte beachtet, gelöst und Verletzungen “geheilt” werden können?” Zielsetzung dieses Ansatzes ist das Aufzeigen alternativer und konsequenter Handlungsstrategien, die der Wiederherstellung eines positiven Lernklimas und das Aussteigen aus einem System eskalierender Strafen dienen.

Modul 5: Gespräche mit Schüler*innen gekonnt managen

Das fünfte Modul beschäftigt sich mit diversen Formen des Gesprächs in der Schule.

Es werden lösungsorientierte Tools und Strategien vermittelt, die dabei helfen, in schwierigen Gesprächen mit SchülerInnen, Eltern und KollegInnen gute Kooperation aufzubauen, tragfähige Lösungen zu erarbeiten und die Eigenverantwortung der Beteiligten zu stärken.

 

 

Modul 6: Konflikte klären

Konflikte sind "normal". Im 6. Modul geht es um die konstruktive, nach vorn gerichtete Lösung von Kionflikten.

Es werden Gesprächsformate vermittelt, mit denen der Fokus auf das zukünftige Verhalten der Konfliktparteien gelegt wird, ohne dass die Auswirkungen des aktuellen Konfliktverhaltens vernachlässigt werden.

    Bitte merken Sie mich für das Online-Seminar "Classroom-Management" unverbindlich vor.


    Besonders interessiert bin ich am Modul / an den Modulen:

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Ich arbeite an:
    einer Grundschuleeiner Stadtteilschule / Gemeinschaftsschulean einem Gymnasiuman einer Berufliche SchuleSonstiges (bitte unten erläutern!

    Meine Nachricht


    Ich habe die Hinweise zur Nutzung des Kontakt-Formulares gelesen und stimme den Nutzungsbedingungen zu.

    Hinweis zur Nutzung des Kontakt-Formulares

    Ich willige ein, dass Wilfried Fuchs – Beratung, Coaching, Training – , meine im Kontaktformular genannten personenbezogenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage erheben, speichern und verarbeiten darf.

    Eine Kontaktaufnahme zur Beantwortung meiner Anfrage darf durch Wilfried Fuchs – Beratung, Coaching, Training – per E-Mail erfolgen.

    Diese Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Punkt 3).