Texte

Ungeduld – Ein Gedicht von Barbara Krohn*

ungeduld

wir tragen die haut zur schule
tag für tag und wissen
von unserem gehirn wird aktuell
nur ein geringer prozentsatz gegengelesen
von herzensangelegenheiten ganz zu schweigen

der rest von uns liegt brach
wartet voll ungeduld und sehnen
in dieser erdbebenfrei gemäßigten zone
auf frühlingserwachen und tatorte und
die fruchtwechselfolgen der liebe

in den startlöchern
der vorgefundenen welt
hocken wir
hinter kreidefelsen und tafelschluchten
grabhügeln aus brotzeitboxen
gewappnet mit landkarten
der kurzen gedächtniswege
dem gps aller schüler
und immer öfter kommt einem von uns unterwegs
die zukunft abhanden

in unseren augen und nur dort
felder aus rotem mohn
am himmel der rote mond
feuert uns an
mit verschlüsselten botschaften
von carpe diem
love hate revolution und
laughing out loud

fürs erste wären wir schon zufrieden
bemerkt zu werden
wenn wir uns verewigen
auf klotüren schultischen parkbänken

liest uns denn keiner
die ungeduld in den augen ab
und das glitzern der träume

 

aus: Im Handumdrehen, Gedichte, 2015, Lichtung Verlag Viechtach

* Barbara Krohn

ist Schriftstellerin, Dozentin für Kreatives Schreiben und literarische Übersetzerin. Sie wurde 1957 in Hamburg geboren. Sie lebt in Regensburg und in Neustadt (Holstein).  Neben zahlreichen Kriminalromanen, die überwiegend in Neapel spielen, schreibt sie Gedichte, Erzählungen und Kurzprosa für den Alltag. In ihren Schreibwerkstätten finden Menschen aus unterschiedlichsten Kontexten zu ihrem persönlichen Ausdruck.
Neben ihren Kursen für Erwachsene unterrichtet Barbara Krohn seit 15 Jahren im Rahmen der Regensburger Schülerakademie.

Sie wollen Barbara Krohn für eine Lesung oder einen Schreibworkshop buchen?

Anfragen an:
bk(at)burger-krohn.de

Webseiten:
www.barbara-krohn.de
www.kreatives-schreiben-regensburg.de

Herzlichen Dank an Barbara Krohn für die Abdruckgenehmigung des Gedichts auf schulinno.de!