Das Konzept der „Neuen Autorität“ in der Schule.

Spätestens seit den Hinweisen aus der neurobiologischen Forschung ist deutlich, dass es auf „Beziehung“ ankommt, wenn das Lernen gelingen soll.

Was aber, wenn schwierig wird, wenn Schüler andere Schüler unterdrücken, Lehrer beleidigen und Beziehungen auf ungünstige Weise gestalten?

„Die Kraft kommt aus den Flanken!“

Wie kann es der Schule gelingen, auf nicht akzeptable Verhaltensweisen zu reagieren und trotzdem ihre Handlungsweisen nicht primär auf Strafen auszurichten?

Eine anregende Antwort auf diese Fragen bietet das Konzept der „pädagogischen Präsenz“ von Haim Omer, das darauf setzt, einen (schulischen) Rahmen zu gestalten, in dem (schädigendes) Verhalten wahrgenommen und darauf reagiert wird, ohne dass die Beziehung zu den Schülern / Schülerinnen infrage gestellt wird.

Brieftaube_Projektor_002Inhalte des Seminars

Grundlagen des Konzepts der „Neuen Autorität“

Das Prinzip der Präsenz und präsenzfördernde Maßnahmen

Handlungsfelder der „Neuen Autorität“ in der Schule und im Klassenraum